Zurück zur Übersicht

Börsenspiel 2017 – Gewonnen! – Diesmal „nur“ an Erfahrung

An Erfahrungen reicher reichte es beim diesjährigen Börsenspiel der Sparkassen für keine der Gruppen aus der Real- und Werkrealschule zu einem der vorderen Plätze.

Wie jedes Jahr erhielten alle Gruppen ein Startkapital von fiktiven 50.000 Euro, welche es an der Börse zu vermehren galt. Der Startschuss fiel am 27. September und am 13. Dezember war dann der Tag der Endabrechnung.
Obwohl der DAX in diesem Zeitraum von 12.600 über ein zwischenzeitliches Jahreshoch von fast 13.500 Punkten am Ende der Spielrunde bei 13.100 Euro stand, hatten unsere Gruppen scheinbar nicht auf das richtige Pferd gesetzt.
Durch die Übernahme der Air Berlin kletterte die Aktie der Lufthansa in den drei Monaten fast 30%, ebenso wie die Aktien von Porsche und Apple. Verlierer gabe es natürlich auch, da führten General Electric und Nokia mit einem Minus von 28% bzw. 22% das Feld der Aktienflops an.

Die Siegergruppe aus dem MSG konnte ein Plus von 2109,11 Euro nach Ende der Spielzeit verbuchen, während die Gruppen der Real- und Werkrealschule dieses Jahr alle im Minus landeten.
Also, neue Runde, neues Glück (und ein wenig mehr Wirtschaftsnachrichten verfolgen), im September geht es wieder in die nächste Runde.

Die Teilnehmer der WRRS am Planspiel Börse