Zurück zur Übersicht

Petra Müller geht in Pension

In einer sehr emotionalen Feierstunde wurde am letzten Schultag Petra Müller, die langjährige Schulsekretärin von Werkreal- und Realschule, nach 19 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet.

Nicht nur Schulleiter Uwe Göpper betonte den Stellenwert der angehenden Pensionärin als „Mutter der Schulfamilie“. Als Dienstherr und Schulträger würdigte Bürgermeister Thorsten Erny in Anspielung auf die griechische Herkunft ihres Vornamens die scheidende Sekretärin als „Fels in der Brandung“. Uwe Göpper bescheinigte der „Chefin im Servicezentrum Schulsekretariat“ nicht nur Management-, Konfliktlösungs- und Krankenversorgungsqualitäten. Immer sei sie dem Gesprächspartner mit einem Lächeln begegnet, habe Herzlichkeit und Freundlichkeit vorgelebt. Der letzte Schultag testete ein letztes Mal  mit einem konzentrierten Ansturm von Schüler- und Lehrerwünschen die Unerschütterlichkeit und Überblickskompetenz von Petra Müller, der sie wie all die neunzehn Jahre zuvor souverän gewachsen war. Mit Emil Groß, Hermann Sehringer und Robert Stimpel waren auch drei ehemalige Schulleiter zur Verabschiedung ihrer kompetenten  Mitarbeiterin gekommen.

Musikalisch verabschiedete sich das Lehrerkollegium von der überaus beliebten und geschätzten Sekretariatsmanagerin. Das Abschiedslied der Lehrer spielte auch auf die nun fehlenden Gummibärchen an. Tausende von Gummibärchen hatte Petra Müller in den vergangenen Jahren als Trost- und Aufmunterungspillen an die Schüler verteilt. In Anspielung auf unliebsame Untermieter verwandelten sich drei Kolleginnen in ihrem Sketsch als graue Mäuschen.

Das Kollegiumsgeschenk überreichten Ellen Fischer und Yanique Woelki. Die vierköpfige Schulband „The Avenues“ wünschte nicht nur „Good luck“, sondern verabschiedete ihre langjährige Seelentrösterin auch mit „Move on“. Ralf Gehrmann, der Personalratsvorsitzende der städtischen Bediensteten, überreichte mit den Glückwünschen der Belegschaft auch ein werthaltiges Gemeinschaftsgeschenk.

Schon am frühen Vormittag hatten sich die Eltern mit der Elternbeiratsvorsitzenden Judith Peters-Rauer, ihrem Stellvertreter Ralf Müller, Hildegard Bodmer , 2. Vors. des Fördervereins, und Annemarie Schüle-Benz, Kassenwartin des Fördervereins, von der Schulsekretärin verabschiedet und ihr Abschiedsgeschenk überreicht. Petra Müller verabschiedete sich bei der offiziellen Feier in gereimten Versen und hielt auch bis zum letzten Satz tapfer durch. Stehender Beifall zeigte die Anerkennung für die vergangenen Jahre.

Das Kollegium von Werkreal- und Realschule überreicht Petra Müller Rosen

Petra Müller empfängt ihr Abschiedsgeschenk von Thorsten Erny und Beate Brudy

Mit Blumen bedankt sich Schulleiter Uwe Göpper bei seiner scheidenden Sekretärin Petra Müller